hautsache / do it yourself babybalm

11/10/2017

 

 

In Sachen natürlicher Pflege für den Nachwuchs war meine Suche bis dato zwar nicht ganz erfolglos, am Ende aber nie so recht zufriedenstellend. Die Produkte von Alma Babycare oder Dani Kenney kann ich an der Stelle auf jeden Fall empfehlen, halte es dennoch aber auch hier am Ende am liebsten so minimalistisch wie möglich. Und das geht am besten, wenn ich es selber mache, klar!

 

Ich verwende seit der Geburt meines jetzt sieben Monate alten Sohnes nur noch zusätzlich ein Babypuder (ebenfalls selbstgemacht, Rezept folgt in Kürze) und bin damit bis jetzt ganz gut gefahren, der Sohn hatte noch nie auch nur annähernd eine wunden Po (da ich es nicht anders kenne, fällt mir das nicht so auf, es wird aber von Außenstehenden immer mit großer Verwunderung hervorgehoben). Diejenigen aus meinem Freundeskreis, die seitdem ebenfalls auf mein eigens kreiertes Babybalm umgestiegen sind, haben die selbe Erfahrung gemacht. Es scheint also nicht nur bei uns zu funktionieren! 

 

um auch anderen Minis Rötungen und Reizungen im Windelbereich zu ersparen, hier mal das Rezept.

 

Für das Babybalm braucht es:

- einen Glastiegel/ Schraubglas

- natives Kokosöl in Bioqualität, zum Beispiel hier erhältlich

- Sheabutter in Bioqualität, zu Beispiel hier erhältlich

- Johanniskrautöl in Bioqualität,  hier oder Hier erhältlich

- Mandelöl in Bioqualität, zum Beispiel hier erhältlich

- Vanille & Zimtstange in Bioqualität

- (Optional gebe ich manchmal noch ein wenig Rügener Heilkreide hinzu)

 

Da ich auf das Mandel Johanniskraut Pflegeöl von Dr. Hauschka schwöre und das eigentlich so gut wie immer im Haus habe, nehme ich für die letzten beiden auch gerne einfach dieses.

 

Und so geht's:

Das Kokosöl gemeinsam mit der Vanille und dem Zimt erwärmen (damit es flüssig wird) und etwas ziehen lassen, damit sich die Wirkstoffe der Gewürze entfalten können. Anschließend mit den anderen Zutaten verrühren, noch warm in den Glastiegel füllen und aushärten lassen. Nach dem Abkühlen wenn notwendig noch einmal kurz in den Kühlschrank stellen.

 

Zu den Mengen:

Ich nehme meistens (abgestimmt auf die Größe des Glastiegels) 2/4 Kokosöl, 1/4 Sheabutter und jeweils 1/8 Johanniskraut- und 1/8 Mandelöl (oder 1/4 vom Dr. Hauschka-Öl, da ist die Zusammensetzung dann natürlich eine andere).

 

Alle Zutaten sind reich an natürlichen Antioxidantien und damit nicht nur entzündungshemmend sondern auch Feuchtigkeitsspendend und pflegend, wer den Geruch von Zimt und/ oder Vanille nicht mag, kann beides oder jeweils eines davon genauso gut weglassen (Zum hat allerdings ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung). Übrigens ist der Balm auch für Mamas Haut ganz wunderbar geeignet...

 

 

 

Please reload

des dezembers feste / wintersonnenwende, yule, rauhnächte, weihnachten & neujahr

21/12/2018

muttermilchschmuck von ATELIER MIAH / momente für die ewigkeit

17/10/2018

die backpacks von WAYKS / wegweiser in sachen nachhaltigkeit & transparenz

05/09/2018

1/10
Please reload

RSS Feed

Nuancen Journal ist ein persönliches Onlinemagazin, das sich für

einen achtsamen und ganzheitlichen Lebensstil einsetzt, das umdenkt

und beweist, dass Luxus nicht gleich Verschwendung bedeuten muss!