kulinarisches / pulled pasta mit sellerie, walnüssen & apfel-aronia chutney

14/11/2017

 

Ich liebe Pasta. So sehr, dass ich ihrer nie müde werde. In diesem Haus gibt es eigentlich nie keinen Grund für Pasta! Langweilig? Finde ich nicht – gibt es doch endlose Möglichkeiten sie zuzubereiten. Vor allem, wenn es schnell gehen muss, gibt es kaum etwas besseres – zum Beispiel mit acht Monate altem Nachwuchs zuhause. In der kalten Jahreszeit mag ich sie warm serviert mit winterlichen Gewürzen, im Sommer gerne auch mal kalt, mit frischen Kräutern oder Zitrone.

 

Vor wenigen Wochen habe ich das Rezept für mein herbstliches Apfel-Arona-Chutney gepostet und werde seitdem immer wieder gefragt, wie man das denn nun isst? Nun, wenn man so Chutney verrückt ist wie ich – zu allem. Auch zur Pasta. 

 

Wurzelgemüse wie Sellerie hat gerade Saison und deswegen gibt es heute eine herbstliche Variante. Der Clou: Ich mache alle Jahre lang mal eine Lasagne, kaufe dann aber meistens viel zu viele Lasagneplatten, die dann in der hintersten Schrankecke ein trauriges Dasein fristen. Seit Kurzem kommt ihnen jedoch eine ganz neue Aufgabe zu: in kleine Stücke gebrochen, lassen sie sich nicht nur wie jede andere Pasta auch zubereiten, sondern sehen dazu auch noch ziemlich edel aus.

 

ZUTATEN

 

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1/2 - 1 Sellerieknolle, je nach Größe

Walnüsse

Olivenöl

Salz & Pfeffer

Honig

Lasagneplatten

 

Sesam, Kapuzinerkresse & schwarzen Pfeffer zum Anrichten

 

 

ZUBEREITUNG

 

Die Zwiebeln in Olivenöl mit etwas Salz und Honig in einer Pfanne anschwitzen und die gehackten Knoblauchzehen dazu geben. Sellerie mit der Küchenreibe klein hobeln und ebenfalls in die Pfanne geben, bis er glasig gedünstet ist. Nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwas Hafer- oder Mandelmilch und einem Schuss Weißwein ablöschen und leicht köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit die Lasaganeplatten in kleine Stücken gebrochen in kochendes Salzwasser geben und kurz vorm eigentlichen Garpunkt abgießen und kalt abschrecken. Mit in die Pfanne geben und unterrühren. Gegebenenfalls noch einmal abschrecken. Walnüsse in einer extra Pfanne mit Etwas Öl, Salz und Honig anrösten und über die Pasta geben.

 

Mit Apfel-Aronia-Chutney und Kapuzinerkresse servieren.

 

 

Und zum Schluss noch etwas in eigener Sache: Mein Beitrag übers Ganzheitliche Kochen mit Äpfeln ist für den #Reducefoodwaste Award nominiert, jetzt seid ihr gefragt. Hier könnt ihr abstimmen, wenn er euch gefällt.

 

 

 

Please reload

des dezembers feste / wintersonnenwende, yule, rauhnächte, weihnachten & neujahr

21/12/2018

muttermilchschmuck von ATELIER MIAH / momente für die ewigkeit

17/10/2018

die backpacks von WAYKS / wegweiser in sachen nachhaltigkeit & transparenz

05/09/2018

1/10
Please reload

RSS Feed

Nuancen Journal ist ein persönliches Onlinemagazin, das sich für

einen achtsamen und ganzheitlichen Lebensstil einsetzt, das umdenkt

und beweist, dass Luxus nicht gleich Verschwendung bedeuten muss!